Archiv des Autors: Wolfgang Blum

Damen und Herren spielen erfolgreich – Resultate der Jugendmannschaften noch ausbaufähig

In der Landesklasse Damen war die Spannung groß, gleich am ersten Spieltag stand das Aufeinandertreffen der beiden Aufsteiger TSV Neukirch (Allgäu-Bodensee) und der TG Biberach (Donau) auf dem Spielplan.
Neue und alte Gegnerinnen warten auf unser Team. Sophia Ehrenfeld, Kathrin Hagel, Sabrina Christ und Hoi Narjes waren gespannt.
Doch es kommt alles anderst wie man denkt. Zuerst musste Sabrina Christ krankheitsbedingt passen und Lea Bräuer sagte ihren Einsatz zu, dann verlängerte „Käpsele“ Sophia Ehrenfeld ihren Urlaub in Tirol um eine „Quarantäne Zuhause“ und Dorothée Wohlert wurde kurzfristig aktiviert.
Die Doppel wurden noch redlich geteilt, Bräuer/Wohlert mussten sich Machelett/Zerlaut in drei Sätzen geschlagen geben, parallel dazu glichen Hagel/Narjes ebenfalls in drei Sätzen zum 1:1 aus. Das vordere Paarkreuz machte es zu Beginn gleich mal spannend, Kathrin Hagel ging nach einer 2:0 Führung noch in den 5. Satz und konnte diesen dann klar für sich entscheiden.
Lea Bräuer hatte mit Frauke Machelett, einer früheren erfolgreichen Oberligaspielerin eine sehr starke Gegnerin, ließ sich jedoch nicht beeindrucken und musste sich erst im 5. Satz geschlagen geben. Hoi Narjes konnte sich in drei Sätzen gegen Nadine Stehle durchsetzen und Dorothée Wohlert musste Lara Kollmann nach vier Sätzen gratulieren. Zwischenstand 3:3.
Danach ließen unsere Damen aber nichts mehr anbrennen. Kathrin Hagel und Lea Bräuer ließen ihren Gegnerinnen wenig Chancen, wobei aber beide im zweiten Satz eine kleine Auszeit nahmen. Hoi Narjes und Dorothée Wohlert legten mit zwei Dreisatzsiegen nach, 7:3, das Unentschieden war gesichert.
Im dritten Einzeldurchgang musste sich Hoi Narjes der Nummer 1 der Gegnerinnen geschlagen geben, ebenso erging es aber der Nummer 3 der Gäste gegen Kathrin Hagel und somit war der 8:4 Sieg eingetütet.


Die Tür der Damenumkleide fehlt seit Schuljahresbeginn, vielleicht zur
besseren Durchlüftung – Coronamaßnahme?

Zweites Spiel, zweiter Sieg! In der Kreisliga A ließ die zweite Herrenmannschaft der Tischtennis-Abteilung dem Überraschungserfolg in Otterswang einen zweiten Auswärtssieg folgen. Mit einem 9:0 beim TSV Bad Saulgau III gelang sogar ein denkwürdiger Kantersieg.

Die Herren II wollten den Schwung durch den Auftaktsieg in Otterswang nutzen und auch aus Bad Saulgau Zählbares mit nach Hause nehmen. Als Johannes Egle, Werner Höra, Leandro Dörfer, Maurice Gentner, Simon Langner und Wolfgang Blum das Spiel um 15 Uhr aufnahmen hätte jedoch keiner von ihnen erwartet, dass bereits um 16:45 Uhr der letzte Ball der Partie gespielt werden würde. Aber es lief von Anfang an wie auf Schienen für die Herren II. Trotz neu zusammengestellter Doppel gelang es, alle drei Eingangsdoppel für sich zu entscheiden, wobei nur ein einziger Satz an Bad Saulgau abgegeben wurde. Angetrieben durch die guten Doppelresultate gaben sich die TG-Spieler auch in den Einzeln keine Blöße und gewannen alle Einzel mit 3:0 Sätzen. Gastgeber und Gäste rieben sich nach Spielende in Bad Saulgau etwas verwundert die Augen. Die Herren II freuten sich über einen glorreichen und überdeutlichen Sieg in rekordverdächtiger Zeit, die Gastgeber wunderten sich über ihre Chancenlosigkeit trotz ordentlicher Aufstellung. Mit diesem Sieg übernahmen die Herren II vorübergehend die Spitze der Tabelle in der Kreisliga A.(wb)

Das erste Heimspiel der Mädchen in der Landesklasse U 18 mit Chantal Danner, Beatrice Huck, Katrina Kley und Leni Maier ging morgens um 10:00 Uhr gegen den SC Berg eigentlich ganz gut los. Mit einem Punkt aus den Doppeln (Danner/Kley) und einem Punkt aus dem vorderen Paarkreuz (Danner) stand es erstmal 2:2. Trotz tapferer Gegenwehr mussten die restlichen Spiele verloren gegeben werden – Endstand 2:6.
Auch die Mädchen U 15 mit Sibylla Wohlert und Pia Gerster hatten in Ringschnait nichts zu lachen und kehrten mit einer 1:6 Niederlage wieder heim.  Der Damensieg am Nachmittag stellte glich diese Niederlagen dann aber wieder aus.

Die Jungen U 18 machten es gegen den TSV Warthausen etwas spannender. Leon Schubert, Jakob Benedikter, Johann Christ und Nils Maier spielten parallel zu den Damen und gingen nach der Punkteteilung in den Doppeln durch Schubert/Benedikter, im 5. Satz mit 17:15, und zwei Einzelsiegen, ebenfalls von Leon Schubert und Jakob Benedikter sogar mit 3:1 in Führung. Im Anschluss mussten sich dann Johann Christ im 5. Satz, Nils Maier in drei Sätzen und Leon Schubert in vier Sätzen geschlagen geben. Neuer Stand: 3:4. Jakob Benedikter konnte im Duell der Einser noch zum 4:4 ausgleichen, danach war die Luft aber raus, Johann Christ verlor wieder unglücklich im 5. Satz und Nils Maier musste eine Dreisatzniederlage hinnehmen. Endstand 4:6.

Gelungener Saisonstart für Herrenmannschaften

Triple zum Auftakt der Saison 2020/21

Herren gewinnen – Jungen U18 verlieren

20200919 – Vollauf gelungen ist der Saisonstart für die Herrenmannschaften der Tischtennisabteilung. Die Herren I feierten in der Bezirksliga im Heimspiel gegen Aufsteiger SV Hohentengen mit 9:2 ebenso einen ungefährdeten Erfolg wie in der Kreisklasse die Herren III bei ihrem Auswärtsspiel in Ummendorf, in dem sie den TSV Ummendorf III mit 8:1 bezwangen. Dagegen gelang es den Herren II in der Kreisliga erst mit dem Schlussdoppel, eine hochspannende und lang andauernde Partie beim ASV Otterswang für sich zu entscheiden und mit einem 9:7-Erfolg die Punkte aus Otterswang zu entführen. Leicht getrübt wurde dieser Spieltag durch die 2:8 Niederlage der Jungen U18 gegen den SV Baltringen.

Sowohl die beiden Heimspiele, als auch die Auswärtsspiele konnten unter Beachtung der Vorgaben des Hygienekonzepts problemlos abgewickelt werden. Doppel als Form des Kontaktsports war am ersten Spieltag erlaubt – wir werden sehen wie lange – und beim Einzel konnte die Abstandsregelung locker eingehalten werden.

Die neugegründete III. Herrenmannschaft musste in der Kreisklasse zu ihrem ersten Punktspiel beim TSV Ummendorf antreten. Lea Bräuer, Jonas Riebe, Dorothée Wohlert und Josef Solomeier meisterten ihre Aufgabe sowohl in den Doppeln als auch in den Einzeln souverän. Lea Bräuer überließ den Gastgebern im fünften Satz den Ehrenpunkt zum 1:8 und nach einer Pizzasession kehrten sie nach Biberach zurück.


Mannschaftsfoto im Auto:  v. l. n. r.: Josef Solomeier, Dorothée Wohlert,
Lea Bräuer und Jonas Riebe am Steuer

Beim Spiel der Herren II in Otterswang um 19 Uhr vertraten Kathrin Hagel, Manfred Schmolke, David Wilhelm, Maurice Gentner, Simon Langner und Wolfgang Blum die Biberacher Farben. Als Glücksgriff sollte es sich im Nachhinein erweisen, sich nach intensiver mannschaftsinterner Diskussion auf die Doppel Wilhelm/Gentner, Hagel/Langner und Schmolke/Blum festzulegen, denn mit zwei Doppelsiegen durch Wilhelm/Gentner und Schmolke/Blum lag man nach den Eingangsdoppeln knapp in Front. Im vorderen Paarkreuz bekam anschließend Schmolke von Otterswangs Nummer eins Sock beim 0:3 klar die Grenzen aufgezeigt. Hagel wetzte diese Scharte jedoch mit cleverem Spiel gegen Wolf und einem 3:1-Erfolg wieder aus. Dramatik anschließend im mittleren Paarkreuz, wo Gentner gegen Boos nach 0:2-Rückstand für seine Aufholjagd nicht belohnt wurde und wie Wilhelm, der nach 2:0-Satzführung gegen Hartig geradezu fahrlässig einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gab, in fünf Sätzen unterlag. Damit stand das hintere Paarkreuz mit Langner und Blum unter Zugzwang, löste aber seine Aufgaben mit Bravour. Blum benötigte einen Satz um gegen Müller ins Spiel zu finden, hatte danach aber Gegner und Spiel im Griff und behielt mit 3:1 die Oberhand. Langner tat sich schwer gegen Hohl, sicherte sich aber den Sieg im Entscheidungssatz. In der zweiten Einzelrunde wurden im ersten Paarkreuz erneut die Punkte geteilt. Hagel musste sich im Duell der Einser 0:3 gegen Sock geschlagen geben, Schmolke kämpfte Wolf in einer sehenswerten Partie mit 3:2 nieder. Ohne Fortune blieben Wilhelm und Gentner in der Mitte. Wilhelm unterlag Boos in vier, Gentner Hartig in drei Sätzen. Nervenstark sicherten Langner mit einem 3:1-Erfolg über Müller und Blum mit einem ungefährdeten 3:0 über Hohl ihrer Mannschaft anschließend zwei weitere Punkte und erzwangen das Schlussdoppel, das über Unentschieden oder Sieg für die Biberacher Mannschaft entscheiden sollte. In diesem ließen Wilhelm/Gentner ihren Gegnern Wolf/Boos keine Chance, sicherten sich mit 3:0 den Sieg im Spiel und ihrer Mannschaft den 9:7-Auswärtserfolg nach einer Gesamtspieldauer von drei Stunden. (wb)

Hochmotiviert ging die I. Herrenmannschaft ins erste Punktspiel in der Bezirksliga, der Gegner SV Hohentengen musste sich in allen drei Eingangsdoppeln geschlagen geben, die Taktik der Gegner, ihr stärkstes Doppel auf Zwei zu stellen, ging nicht auf, Michael Naß und Kin-Aik Kok machten in drei Sätzen kurzen Prozess, Alexander Schefer und Johannes Egle folgten ihrem Beispiel und konnte das Doppel Eins der Gegner ebenfalls lockert mit 3:0 bezwingen. Stephan Götz und Julius Zint vervollständigten den Doppelerfolg, spielten aber einen 5-Satz, Training muss sein.

In den Einzeln mussten sich nur Stephan Götz und julius Zint geschlagen geben, alle anderen Begegnungen gingen entweder 3:0 oder 3.1 für die Biberacher aus. Das vordere Paarkreuz mit Michael Naß und Kin-Aik Kok lieferten zusammen fünf der neun notwendigen Punkte.
So könnte es weitergehen.

Der Vorrundenstart der Jungen U 18 stand unter keinem guten Stern, gleich am ersten Spieltag musste die Mannschaft aufgrund diverser Absagen zu dritt antreten und kassierte gegen den SV Baltringen eine 2:8 Niederlage.
Leon Schubert und Johann Christ erzielten die einzigen zwei Punkte im Einzel. Ein Doppel und zwei Einzel mussten automatisch verloren gegeben werden. (Wel)

Training nach der Corona-Krise

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++

Liebe Tischtennisfreunde,
nach 13 Wochen ohne Tischtennistraining können wir nun unter bestimmten Auflagen wieder in die Halle.
Der Abteilungsvorstand hat unter Rücksprache die Trainingsgruppen, die nur aus neun Personen pro Trainingseinheit bestehen dürfen, eingeteilt.

Die Jugend trainiert Mo., Mi., Fr. von 17:30 – 19:00 Uhr und am
Dienstag findet das Mädchentraining von 17:30 – 19:15 Uhr statt.
Die Erwachsenen trainieren Mo., Mi. u. Fr. von 19:00 – 21:00 Uhr.

Terminwünsche für die Gruppeneinteilung nimmt Rainer Welte per E-Mail an rainer.welte@ttbiber.de oder per Whatsapp entgegen

Wichtig: Die Umkleiden und Duschen bleiben geschlossen, d. h. bitte in Sportkleidung zur Halle 
Wichtig: kommen!!
Wichtig: Bitte lest euch das unter Auflagen verlinkte Dokument „Rückkehr zum Sport“ genau durch,
Wichtig: tischtennisspezifische Maßnahmen werden im Training bekannt gegeben.

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++

TRAININGS- UND SPIELBETRIEB WIRD AUSGESETZT!!!!!

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++

Liebe Tischtennisfreunde,

als Folge der Corona-Pandemie findet von 13.03.2020 bis zum 17.04.2020 kein Training statt!!

Der Spielbetrieb in den Ligen ruht während dieser Zeit ebenfalls!!

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++

Kein Training in der Schützenwoche

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++

Während der Schützenwoche von 15.07. – 19.07. findet kein Training statt!!

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++

Schützentreff 2019

Schützentreff am 19.07.2019

Der traditionelle Schützentreff der TT-Abteilung der TG Biberach findet wie immer am Freitag in der Schützenwoche, also in diesem Jahr am 19. Juli, ab 19:00 Uhr im Pflugkeller statt. Ehemalige, jetzige und zukünftige Spieler/innen sind herzlich willkommen. Gruppenweise über den Berg ziehen oder auch nur in geselliger Runde den Abend im Pflugkeller verbringen und später das Feuerwerk anschauen ist der Plan und das hoffentlich bei bestem Schützenwetter.(wb)

Bezirkstag Donau 2019

Am Donnerstag, den 27. Juni 2019 machte sich unser Sportwart Jochen Stehle hochmotiviert auf den Weg nach Gutenzell zum Bezirkstag, das war auch bitter notwendig, denn es mussten Urkunden entgegengenommen werden und es sollte darüber abgestimmt werden ob unser Bezirk neu, von drei in zwei Gruppen, aufgeteilt werden soll.

Im Wettbewerb „Aktiver Verein“ konnte die TG Biberach, wie in den Vorjahren wieder Platz 1 belegen, d. h. soviele Aktionen und Veranstaltungen im Jugend- und Aktivenbereich wie bei uns, werden in keinem anderen Verein im Bezirk angeboten.

Die Urkunde für „Ausgezeichnete Jugendarbeit“ war ausschlaggebend für die nächsten zwei Urkunden, einmal für die meisten Meldungen bei den Jugendranglisten in der vergangenen Saison und für Johannes Egle als Ranglistensieger bei den Jungen U 18 in der Saison 2018/2019. nutzen

Ein Highlight im Aktivenbereich war die Übergabe der Meisterschaftsurkunde der Herren I, die in der kommenden Saison in der Bezirksliga aufschlagen werden.

Unser Sportwart stand die zahlreichen Ehrungen tapfer durch und nutzte die Strecke zum Podium schon mal als Konditionstraining für die kommende Saison.

Die Abstimmung über die Neueinteilung unseres Bezirkes, die bei Annahme des Antrages unseren Verein unverhältnismäßig stark benachteiligt hätte ging glücklicherweise zu unseren Gunsten aus, sprich der Antrag wurde klar abgelehnt und es bleibt alles beim Alten. Unser Vertreter war auch hierbei aktiv beim Auszählen der Stimmen beteiligt.(rw)

Saisonabschlussfest 2019

Das Vereinsheim des TSV Reute

Hallo liebe Spieler und Spielerinnen,
am letzten Wochenende in den Pfingstferien, Samstag, den 22. Juni 2019, treffen wir uns ab 15:00 Uhr zu unserem jährlichen Abschlussfest, wieder im Vereinsheim des TSV Reute. Wir starten mit Kaffee und Kuchen gegen 15:30 Uhr, auf dem Programm stehen der Rückblick, Meisterehrung der I. Herrenmannschaft, die Mannschaftsaufstellungen und Trainingspläne für die nächste Saison (soweit schon erstellt) sowie weitere Infos.
Gegen 18:00 Uhr gibt es dann Abendessen: Kartoffelsalat, Nudelsalat, Leberkäs warm, Wurstsalat.
Ebenfalls geplant ist ein kleines Public Viewing zum Frauen-WM-Spiel Achtelfinale falls Deutschland Gruppenerster wird.
Eingeladen sind alle aktiven Spieler/innen, Mitglieder des Fördervereins und Gönner der TT-Abteilung mit Familie, Freund oder Freundin.

Damit wir entsprechend planen können, bitte eine Rückmeldung bis Donnerstag, den 21.06.2019 an ttbiber@aol.com schicken.
Getränke sind ausreichend vorhanden, ebenfalls vor Ort ist ein kleines Sparschwein, das sich um die entstandenen Kosten kümmert. Kuchen- und Salatspenden bitte auf der Anmeldung vermerken.

Wegbeschreibung:
In Biberach die Saulgauer Str. Richtung Reute hochfahren, den Mittelberg links liegen lassen und Richtung Reute auf der L 283 fahren, beim Hinweisschild „Unterreute“ rechts abbiegen, am Fußballfeld vorbei und schon seid ihr da.

Kein Training während der Pfingstferien

 

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++ Bitte beachten

Liebe Tischtennisfreunde,

In den Pfingstferien von 10.06. – 21.06.2019 findet kein Training statt!!

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++ Bitte beachten