Herren souverän, Damen verlieren mit Rumpfmannschaft

In der Landesliga unterlag die nur mit einer Rumpfmannschaft und in Unterzahl angetretene Damenmannschaft mit 0:8 bei den TTF Kißlegg. Besser machten es die Herrenmannschaften, obwohl auch sie einige Spielerausfälle zu verzeichnen hatten. In der Kreisliga siegte die Herren I beim SV Bad Buchau mit 9:1, in der Kreisklasse B bezwang die Herren II den TSV Bad Saulgau III ebenfalls mit 9:1.

Um 15:30 Uhr musste die Damenmannschaft aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls einer Spielerin mit nur zwei Stammkräften und einer Jugendersatzspielerin antreten. Kathrin Hagel, Pauline Wieland und Dorothée Wohlert versuchten ihr Bestes zu geben. Leider blieb unter dem Strich nichts Zählbares für das Trio. Wohlert blieb bei ihrem ersten Einsatz in der Damenmannschaft wie erwartet ohne Chance, Hagel und Wieland ließen in drei knappen Fünfsatzmatches die Möglichkeiten aus, das Endergebnis etwas freundlicher zu gestalten. Deshalb hatten die drei Spielerinnen mit einer 0:8-Niederlage im Gepäck den Heimweg anzutreten.

Einige Mühe hatte es Mannschaftsführer Michael Heim gekostet, angesichts der angespannten Personalsituation sechs Spieler für die Begegnung der Herren II gegen den TSV Bad Saulgau III zusammen zu bekommen. Schließlich fanden sich mit Werner Höra, Daniel Ostertag, David Wilhelm, Maurice Gentner, Tobias Ostertag und Jannik Riedler doch noch ausreichend Spieler zum Spiel um 18 Uhr in der PG-Halle ein. Gegen die schwache Gästemannschaft nahm das Team früh das Heft in die Hand und ließ dem Gegner nach den allesamt gewonnenen Eingangsdoppeln auch in den Einzeln wenig Chancen. Mehr als ein Ehrenpunkt durch eine Niederlage von Riedler wurde den Gästen nicht zugestanden. Nach zwei Stunden Spieldauer endete so die Begegnung mit einem 9:1-Erfolg für die Herren II, die damit weiterhin den Spitzenplatz in der Kreisklasse B einnehmen.

Um 19 Uhr waren die Herren I beim SV Bad Buchau zu Gast. Auch sie spielten nicht in Bestbesetzung. Für den verhinderten Stephan Götz rückte Michael Heim in die Mannschaft, Jochen Keller, Michael Naß, Jochen Stehle, Vitali Slauta und Alex Schefer vervollständigten das Team der Herren I. Gegen die längst nicht in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber hatte die Mannschaft leichtes Spiel. Eine Doppelniederlage von Stehle/Heim ersparte den Gastgebern nur die Höchststrafe, so dass sich die Biberacher Spieler nach zwei Stunden Spieldauer über einen 9:1-Sieg freuen durften.(wb)

 

Mädchen U18 erneut erfolgreich, Jungen U 18 I siegt in Unterzahl, Jungen U18 II ohne Chance

In der Bezirksklasse gelang der Jungen U18 I trotz Unterzahl ein 7:3-Erfolg beim SV Oberessendorf. Keine Chance hatte die zeitgleich in der Kreisliga spielende Jungen U18 II. Nur mit U14-Spielern angetreten und ebenfalls in Unterzahl unterlag die Mannschaft mit 0:10 beim SV Steinhausen-Rottum. Weiter auf Erfolgskurs dagegen die Mädchen U18 in der Landesliga, die beim TSV Untergröningen II mit 6:4 die Oberhand behielten.

Um 10 Uhr trat die Jungen U18 I beim SV Oberessendorf an. Aufgrund zahlreicher Spielerausfälle tat sie dies nur zu dritt in Form von Jakob Welser, Maximilian Janke und Johannes Egle. Das Trio löste die Aufgabe souverän und leistete sich keine Niederlagen im Spiel. Nach 80 Minuten Spieldauer lautete das Endergebnis deshalb 7:3 für die Gastmannschaft aus Biberach.

Ebenfalls um 10 Uhr traten mit Noah Schreiber, Lennart Gerst und Leon Schubert drei U14-Spieler als U18 II beim SV Steinhausen-Rottum an. Die drei erhielten leider eine Lehrstunde in Sachen Tischtennis-Technik und -Taktik. Ein Satzgewinn im Doppel blieb das einzige Erfolgserlebnis für die drei Jungs, denen deutlich die Grenzen aufgezeigt wurden. Es dauerte nur wenig mehr als eine Stunde, bis die 0:10-Niederlage feststand.

In der Besetzung Hedi Hegedis, Lea Bräuer, Lisa Bräuer und Verena Möhrke traten die Mädchen U18 um 16 Uhr beim TSV Untergröningen II an. Nach einer Punkteteilung in den Eingangsdoppeln und einer eher schwachen ersten Einzelrunde setzte sich das Quartett dank einer starken zweiten Einzelrunde schließlich mit 6:4 durch. Auf Biberacher Seite waren das Doppel Hegedis/Lea Bräuer, Hegedis (2), Lea und Lisa Bräuer, sowie Möhrke (je 1) erfolgreich. Die Spieldauer betrug knapp zwei Stunden.(wb)

 

Herren I bezwingt Oberessendorf

In der Kreisliga fährt die erste Herrenmannschaft weiter auf der Siegerstraße. Sie bezwang in eigener Halle den SV Oberessendorf mit 9:6.

Das Spiel der Herren I fand zeitgleich mit dem Spiel der U18 I statt. Jochen Keller, Michael Naß, Vitali Slauta, Stephan Götz, Alex Schefer und Michael Heim gingen die Aufgabe gegen die Oberessendorfer an. Den Wechseln in der Aufstellung geschuldet erwischte die Mannschaft keinen guten Start. Zwei der drei Eingangsdoppel gingen verloren, nur das ungewohnte Doppel Naß/Heim setzte sich sehr gut in Szene. In der ersten Einzelrunde standen danach Siegen von Keller, Naß und Schefer drei Fünfsatzniederlagen von Slauta, Götz und Heim gegenüber, so dass die Mannschaft mit Rückstand in die zweite Einzelrunde ging. In dieser lief es für unsere Herren I besser. Mit fünf Siegen aus sechs Spielen – nur Slauta hatte eine Niederlage einzustecken – zeigte die Mannschaft ihren Siegeswillen und setzte sich letztlich verdient mit 9:6 durch. Insgesamt dauerte die Begegnung drei Stunden.(wb)

Beide Jungen U18 Mannschaften erfolgreich

Beide Jungen U18 Mannschaften genossen an diesem Wochenende Heimrecht. In der Bezirksklasse bekam es die U18 I mit dem TSV Ummendorf zu tun und siegte mit 8:2, in der Kreisliga bezwang die U18 II die TSG Maselheim II mit 7:3.

Um 16 Uhr begann die Begegnung der U18 II gegen die TSG Maselheim II. Leandro Dörfer, Lukas Ardovara, Max Dieterich und Noah Schreiber bildeten das Spielerquartett. Nach einer Punkteteilung in den Eingangsdoppeln setzte sich in den Einzeln die größere spielerische Klasse der Biberacher Spieler durch. Das Doppel Dörfer/Dieterich, Dörfer (2), Ardovara, Dieterich (2) und Schreiber erspielten die Punkte für ihr Team. Nach 90 Minuten Spielzeit war der 7:3-Erfolg unter Dach und Fach.

Die U18 I empfing ab 18 Uhr den TSV Ummendorf und trat mit Jakob Welser, Maximilian Janke, Alexander Popp und Johannes Egle an. Mit zwei Siegen in den Eingangsdoppeln wurden früh die Weichen auf Sieg gestellt. Auch die Einzel gingen bis auf die beiden Spiele von Janke an die Heimmannschaft, so dass nach 90 Minuten Spielzeit das Endresultat von 8:2 feststand.(wb)

Herrenmannschaften siegen, schmerzliche Niederlage für die Damen

Sowohl die Herren I in der Kreisliga, als auch die Herren II in der Kreisklasse B kehrten mit deutlichen Siegen von ihren Auswärtsauftritten heim. Die Herren I spielte beim 9:1 ihre Gastgeber TTC Bad Schussenried an die Wand, die Herren II überzeugten beim 9:4 über den ASV Otterswang II ebenfalls. Einen schwarzen Tag erwischten dagegen die Damen in der Landesliga. Ihr Heimspiel gegen den TSV Laupheim ging mit 1:8 verloren.

Obwohl die Damen um 18 Uhr in eigener Halle in der Bestbesetzung Kathrin Hagel, Pauline Wieland, Sabrina Klein und Kerstin Schneider gegen den TSV Laupheim antraten, kamen sie über einen Ehrenpunkt nicht hinaus. Diesen erspielten Hagel/Wieland im Doppel. Wie schon häufiger gingen alle Fünfsatzentscheide an die gegnerische Mannschaft, so dass das Ergebnis am Ende etwas zu deutlich ausfiel.

Ebenfalls um 18 Uhr begann das Auswärtsspiel der Herren I beim TTC Bad Schussenried. Jochen Keller, Michael Naß, Jochen Stehle, Vitali Slauta, Alex Schefer und Michael Heim traten auf Biberacher Seite an die Platten. Wie erwartet nahm die Begegnung einen einseitigen Verlauf. Eine Niederlage von Stehle/Heim im Doppel sollte der einzige Punktgewinn für die Gastgeber bleiben, die in den Einzeln nur noch einen einzigen Satz gewinnen konnten. Nach nur 100 Minuten stand der 9:1-Erfolg der Herren I fest.

Um 18:30 Uhr empfing der ASV Otterswang II die Herren II zum Spiel in der Kreisklasse B. Da Mannschaftsführer Heim bei den Herren I aushalf, lautete die Aufstellung Werner Höra, Daniel Ostertag, David Wilhelm, Manfred Schmolke, Tobias Ostertag und Vladislov Ostricki. Nach den Eingangsdoppeln lag die Mannschaft in Front. Ostertag/Ostertag und Wilhelm/Ostricki bestritten ihre Partien siegreich, Höra/Schmolke verloren im Entscheidungssatz. In der ersten Einzelrunde bauten Höra, Wilhelm, Schmolke und T. Ostertag diese Führung aus, D. Ostertag, Wilhelm und Schmolke vollendeten in der zweiten Einzelrunde zum 9:4-Auswärtssieg.(wb)

Unentschieden für Jungen U18 I, Jungen U18 II muss abschenken

In der Bezirksklasse erkämpfte sich die Jungen U18 I ein 5:5-Unentschieden beim TTC Benzingen. Die Jungen U18 II trat in der Kreisliga erst gar nicht an und deshalb wurde ihr Spiel beim TSV Rot a. d. Rot mit 0:10 gewertet.

Um 10 Uhr trat die U18 I in der Aufstellung Jakob Welser, Maximilian Janke, Leandro Dörfer und Noah Schreiber beim TTC Benzingen an. Das Quartett profitierte von der Tatsache, dass Benzingen nur im vorderen Paarkreuz gut aufgestellt war. Während es vorne für Welser und Janke nichts gewinnen gab, punkteten hinten Dörfer und Schreiber je zweimal. Zusammen mit dem Doppelerfolg von Janke/Schreiber reichte es so für die Mannschaft zum 5:5-Unentschieden.(wb)

Kantersieg durch Mädchen, Erfolg für Jungen U18 II, Spielabsagen

In der Landesliga landete die Mädchen-Mannschaft der TT-Abteilung einen Kantersieg. Der Tabellenvorletzte SC Berg II wurde mit einer 6:0-Klatsche nach Hause geschickt. In der Kreisliga entschied die Jungen U18 II das Lokalderby gegen die SG Mettenberg mit 7:3 für sich. Außerdem gab es noch zwei Spielabsagen. Während die Herren II von der Spielabsage ihres Gegners TTC Bad Schussenried II profitierte, musste die Jungen U14 mangels Spielerpersonal das Spiel gegen den SV Äpfingen kampflos abgeben. Eine Partie, die normalerweise klar gewonnen worden wäre,

Zum Heimspiel um 14 Uhr gegen den SC Berg II trat die Mädchen U18 mit Hedi Hegedis, Lea Bräuer, Dorothée Wohlert, Lisa Bräuer und Verena Möhrke an, wobei Möhrke nur im Doppel zum Einsatz kam. Zwei durch Lea Bräuer/Möhrke und Wohlert/Lisa Bräuer leicht gewonnene Eingangsdoppel legten früh den Grundstein zum Sieg. Auch in den folgenden Einzeln ließen die Mädchen nichts anbrennen. Hegedis, Lea Bräuer und Wohlert gewannen ihre Einzel sicher, Lisa Bräuer behauptete sich im Entscheidungssatz und setzte den Schlussstrich unter eine einseitige Partie. Insgesamt wurde nur wenig mehr als eine Stunde gespielt.

Zum Derby bei der SG Mettenberg um 15 Uhr trat die Jungen U18 II mit Leandro Dörfer, Lukas Ardovara, Max Dieterich und Noah Schreiber an. Das Quartett startete mit zwei Doppelsiegen durch Dörfer/Dieterich und Ardovara/Schreiber gut in die Partie. In der ersten Einzelrunde wurden die Punkte mit den Gastgebern noch geteilt, in der zweiten Einzelrunde verließen die Biberacher Spieler dagegen dreimal die Platte als Sieger. So stand am Ende ein ungefährdeter 7:3-Erfolg für die Jungen U18 II zu Buche. Außer den genannten Doppeln punkteten noch Dörfer(2), Ardovara, Dieterich und Schreiber.(wb)

Herren II siegt mühelos

Auf keine große Gegenwehr stieß die zweite Herrenmannschaft der TT-Abteilung beim Auswärtsspiel in Ummendorf. Gegen den längst nicht in Bestbesetzung angetretenen TSV Ummendorf II gewannen die Herren II deutlich mit 9:1.

In der Formation Michael Heim, Daniel Ostertag, David Wilhelm, Manfred Schmolke, Tobias Ostertag und Vladislov Ostricki trat der Spitzenreiter der Kreisklasse B beim TSV Ummendorf II an. Mit drei gewonnenen Eingangsdoppeln wurden früh die Weichen auf Sieg gestellt. Auch die ersten drei Einzel gingen durch Siege von D. Ostertag, Heim und Schmolke an die Gäste aus Biberach. Danach musste sich jedoch Wilhelm knapp geschlagen geben und den Ehrenpunkt für die Ummendorfer zulassen. Das tat dem Lauf der Herren II aber keinen Abbruch. Ostricki, T. Ostertag und Heim mit etwas Mühe brachten den Sieg unter Dach und Fach.(wb)

U18 I erfolgreich

In der Bezirksklasse ließ die Jungen U18 I ihren Gästen aus Ertingen keine Chance. Gegen den TSV Ertingen gewannen die Jungs mit 9:1.

In der Aufstellung Maximilian Jahnke, Alexander Popp, Johannes Egle und Leandro Dörfer bestritt die Jungen U18 I das erste Rückrundenspiel in der Bezirksklasse. Spielbeginn in der PG-Halle war 15:50 Uhr. Eine Niederlage von Jahnke/Egle im Eingangsdoppel blieb der einzige Punktverlust, den das Quartett im Verlauf der Begegnung hinnehmen musste. Alle anderen Partien entschieden die Jungen U18 I souverän für sich. Nach 100 Minuten Spieldauer war der 9:1-Sieg perfekt.(wb)

Rückrundenstart geglückt

Die Mädchenmannschaft der TG Biberach konnte beim Tabellendritten TSV Westhausen mit 6:2 punkten.

Hedi Hegedis, Lea Bräuer, Dorothée Wohlert und Lisa Bräuer traten Samstag um 13:00 Uhr in Westhausen zum Punktspiel in der Landesliga an. Die Eingangsdoppel mit Hegedis/Bräuer, Lea und Wohlert/Bräuer, Lisa wurden jeweils klar mit 3:0 gewonnen. Im vorderen Paarkreutz gewann Hedi Hegedis ihr Einzel mit 3:0 gegen die gegnerische Nummer zwei, Lea Bräuer musste sich der Nr. 1 des Heimvereins mit 1.3 geschlagen geben. Im hinteren Paarkreutz kam es ebenfalls zur Punkteteilung, während Dorothée Wohlert ihr Einzel mit 3:0 souverän für sich entschied unterlag Lisa Bräuer ihrer Gegnerin trotz guter Leistung mit 0:3. Im vorderen Paarkreutz gewannen Hedi Hegedis und Lea Bräuer ihre Spiele klar mit 3:0 und 3:1 und machten damit den Sieg für die TG Biberach perfekt.(rw)