Schützentreff 2016

Schützentreff am 22.07.2015

Auch in diesem Jahr trifft sich die TT-Abteilung der TG Biberach wieder am Freitag in der Schützenwoche (Feuerwerk) ab 19:00 Uhr im Pflugkeller. Ehemalige, jetzige und zukünftige Spieler/innen sind herzlich willkommen. Gruppenweise über den Berg ziehen oder auch nur gemütlich den Abend im Pflugkeller verbringen ist der Plan und das hoffentlich bei bestem Schützenwetter.(wb)

Saisonabschluss 2016

Bei herrlichem Wetter, aber leider mit etwas dürftiger Beteiligung fand am 9. Juli in Reute unser Saisonabschlussfest statt. Die Bilder vom Saisonabschluss 2016 findet ihr hier!

Saisonabschlussfest 2015/2016

Saisonabschlussfest 2015/2016

Am Samstag, den 09. Juli 2016 treffen wir uns ab 14:00 Uhr zu unserem jährlichen Abschlussfest, auch dieses Mal wieder im Vereinsheim des TSV Reute. Wir starten mit Kaffee und Kuchen gegen 14:30 Uhr, auf dem Programm stehen u. a. die Siegerehrungen unserer jüngsten Mannschaftsmeister, Klasseneinteilungen für die nächste Saison, sowie weitere Infos.
Ab ca. 18:00 Uhr gibt es dann Abendessen. Eingeladen sind alle aktiven Spieler/innen, Mitglieder des Fördervereins und Gönner der TT-Abteilung mit Familie, Freund oder Freundin.

Damit wir entsprechend planen können, tragt Euch bitte bis Donnerstag, 07. Juli in die Doodle-Umfrage, siehe nachfolgender Link ein:

http://doodle.com/poll/etvzqmst3c2cvcqm

Getränke sind ausreichend vorhanden, ebenfalls vor Ort ist ein kleines Sparschwein, das sich um die entstandenen Kosten kümmert. Kuchen- und Salatspenden bitte auf der Anmeldung vermerken. Die weiteren Speisen werden beim Partyservice bestellt.

Wegbeschreibung:

In Biberach die Saulgauer Str. Richtung Reute hochfahren, den Mittelberg links liegen lassen und Richtung Reute auf der L 283 fahren, beim Hinweisschild „Unterreute“ rechts abbiegen, am Fußballfeld vorbei und schon seid ihr da.(rw)

Training während der Pfingstferien

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++ Bitte beachten

Liebe Tischtennisfreunde,

während der Pfingstferien findet das Training wie folgt statt!!

Mittwoch, 18.05. + Mittwoch 25.05.  Jugendtraining ab 17:30 Uhr und Erwachsenentraining ab 19:00 Uhr

Freitag, 20.05. + Freitag 27.05. Erwachsenentraining ab 19:00 Uhr

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++ Bitte beachten

 

Herren II scheitert erneut im Finale des Kreispokals B

Wie schon 2014 ging die Herren II in Form von David Wilhelm, Tobias Ostertag und Vladislov Ostricki nur als zweiter Sieger aus dem Finale des Kreispokals B hervor. Die Mannschaft unterlag dem VfB Gutenzell mit 2:5.

Bei der Final-Four-Veranstaltung in Rissegg war die aufgrund verspäteter Information nur in Notbesetzung angetretene zweite Herrenmannschaft zuvor durch einen 5:3-Halbfinalerfolg über den SV Birkenhard V bis ins Finale  des Kreispokals B vorgestoßen. Bester Akteur war dabei Wilhelm mit vier Siegen aus fünf Spielen.(wb)

Jungen U14 sichert sich durch Kantersieg Meisterschaft in der Kreisliga

U14

Die Jungen U 14: v. l. n. r.: Noah Schreiber, Severin Fietz, Lennart Gerst u. Leon Schubert.

Mit einem 10:0-Kantersieg gegen den TSV Laubach II sicherte sich die Jungen U14 die Meisterschaft in der Kreisliga und den Aufstieg in die Bezirksklasse.

Um 14 Uhr empfing das Spielerquartett Noah Schreiber, Severin Fietz, Lennart Gerst und Leon Schubert die Gäste vom TSV Laubach II zum letzten Saisonspiel in der PG-Halle. Nach zwei locker gewonnenen Eingangsdoppeln durch Schreiber/Fietz und Gerst/Schubert, setzten sich die vier Spieler auch in allen Einzeln durch, wobei einige der Partien erst mit dem Entscheidungssatz endeten. So durfte sich jeder der Akteure über zwei Einzelsiege freuen. Durch den Sieg sicherte sich die Mannschaft mit 11:1 Punkten aus sechs Spielen vor dem SV Steinhausen-Rottum die Meisterschaft in der Kreisliga und den Aufstieg in die Bezirksklasse. Mit Schreiber, Fietz und Gerst befanden sich bei den Spielern mit den besten Bilanzen drei Biberacher Spieler unter den besten Fünf.(wb)

Herren I siegt im letzten Saisonspiel, Herren II ohne Chance gegen Spitzenreiter

Die Herren I besiegte im letzten Saisonspiel in der Kreisliga die SG Mettenberg II mit 9:4. Ohne Chance war dagegen die Herren II in der Kreisklasse D und musste die erwartet hohe 1:8-Niederlage beim Tabellenführer SV Dürmentingen II einstecken.

Um 15 Uhr musste die Herren I beim der SG Mettenberg antreten und tat dies in der Bestbesetzung Jochen Keller, Michael Naß, Vitali Slauta, Stephan Götz, Werner Höra und Michael Heim. Eine 2:1-Führung nach den Eingangsdoppeln durch Siege von Keller/Naß und Heim/Höra bauten Keller und Naß durch Siege im vorderen Paarkreuz noch aus, bevor zwei unerwartet deutliche Niederlagen von Slauta und Götz die Gastgeber wieder heranbrachten. Doch vier Siege in Folge von Höra, Heim, Keller und Naß brachten die Herren I uneinholbar in Front. Zwar hatte danach Slauta auch in seinem zweiten Einzel das Nachsehen, doch Götz machte für die Herren I den Sack zu und sicherte den 9:4-Erfolg.

16 Uhr war Spielbeginn für die Herren II beim Spitzenreiter SV Dürmentingen II. Weil man sich gegen die spielstarken Gastgeber nichts ausrechnete bzw. viele Spieler verhindert waren, trat die Mannschaft längst nicht in Bestbesetzung an. Manfred Schmolke, Hoi Narjes, Vladislov Ostricki und Markus Chosen bildeten das Spielerquartett. Wie erwartet waren die vier chancenlos. Schmolke erkämpfte mit starker Leistung gegen die Nummer eins der Gastgeber in fünf Sätzen den Ehrenpunkt, alle anderen Spiele gingen ohne Satzverlust an die Hausherren.(wb)

Zweimal Höchststrafe für Mädchen U18, Jungen U18 I und II überzeugen zum Saisonausklang

Zweimal wurde die Mädchen U18 in der Landesliga mit der höchstmöglichen Niederlage von Auswärtsauftritten nach Hause geschickt. Sie unterlag in einem auf Freitag verlegten Spiel in Deuchelried mit 0:6 und tags darauf in Kißlegg ebenfalls mit 0:6. Besser machten es die Jungen U18 I in der Bezirksliga, die in eigener Halle den SVW Weingarten mit 6:0 abfertigten. In der Kreisliga landete die Jungen U18 II beim TTF Liebherr Ochsenhausen II mit 6:1 ebenfalls einen überzeugenden Sieg.

Weder im Freitagsspiel ab 18 Uhr beim SV Deuchelried, noch im Samstagsspiel ab 10 Uhr bei den TTF Kißlegg wollte den vier Spielerinnen der Mädchen U18, Lea Bräuer, Dorothée Wohlert, Lisa Bräuer und Verena Möhrke,  etwas gelingen. Nur vier Satzgewinne aus den zwei Begegnungen waren der Beleg für den Klassenunterschied zwischen den gastgebenden Mannschaften und den Biberacher Spielerinnen.

In Bestbesetzung empfing die Jungen U18 I den SVW Weingarten um 14 Uhr in der PG-Halle. Das Quartett Alex Schefer, Fabian Welser, Daniel und Tobias Ostertag beherrschte die Gäste klar und sicherte sich durch Doppelerfolge von Schefer/Welser und Ostertag/Ostertag, sowie je ein gewonnenes Einzel pro Spieler einen 6:0-Heimsieg.

Ebenfalls um 14 Uhr, allerdings auswärts in Ochsenhausen begann die Begegnung zwischen der Jungen U18 II und den TTF Liebherr Ochsenhausen II. Auf Biberacher Seite standen Jakob Welser, Lukas Brüstle, Alexander Popp und Lukas Ardovara an den Platten. Nach einer Punkteteilung in den umkämpften Eingangsdoppeln hatte die zweite Jungenmannschaft die Gastgeber gut im Griff und ließ nur noch zwei Satzgewinne durch die Gastgeber zu. Siege von Welser/Brüstle im Doppel und Welser (2), Brüstle, Popp und Ardovara im Einzel führten zum einem 6:1-Auswärtssieg, durch den die U18 II mit sechs Siegen aus sechs Spielen als Spitzenreiter die Kreisliga-Rückrunde beendete.(wb)

 

Herren I siegt ersatzgeschwächt in Bad Schussenried

In der Kreisliga besiegte die nicht in Bestbesetzung angetretene erste Herrenmannschaft den TTC Bad Schussenried auswärts mit 9:4.

Zum Spiel um 18 Uhr war die Herren I in der Aufstellung Jochen Keller, Michael Naß, Vitali Slauta, Michael Heim, Alex Schefer und Maurice Gentner, d. h.  mit zwei Ersatzspielern angetreten. Nur nach den Eingangsdoppeln – nur Keller/Naß gewannen ihre Partie, Slauta/Heim unterlagen ebenso wie Schefer/Gentner – lag die Herren I mit 1:2 zurück. Danach war sie tonangebend und ließ für die Gastgeber nur noch zwei weitere Punktgewinne zu. Außer dem Doppel Keller/Naß punkteten Keller (2), Naß (2), Slauta (2), Heim und Schefer.(wb)