Hervorgehobener Beitrag

Kein Training während der Osterferien!

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++ Bitte beachten

Liebe Tischtennisfreunde,

während der Osterferien von 10.04. – 21.04.2017 findet kein Training statt!!

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++ Bitte beachten

Damen siegen, Herren II kommen unter die Räder

In der Landesliga sammelten die Damen beim 8:5-Erfolg über Tabellenschlusslicht SV Pfahlheim wichtige Punkte. Nicht zum erhofften Showdown kam es dagegen für die Herren II in der Kreisklasse B. Sie unterlagen als Tabellenführer im vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft beim Tabellenzweiten SC Mühlhausen überraschend deutlich mit 2:9.

Um 18 Uhr traten die Damen in der Aufstellung Kathrin Hagel, Pauline Wieland, Kerstin Schneider und Hedi Hegedis zum Heimspiel gegen den SV Pfahlheim an. Nach einer Niederlage von Hagel/Wieland und einem Sieg von Schneider/Hegedis in den Eingangsdoppeln legte das Quartett in der ersten Einzelrunde den Grundstein zum Sieg. Hagel, Schneider und Hegedis brachten die Damen in Front. In der zweiten Einzelrunde  verteidigten Wieland und Hegedis mit Siegen den Vorsprung der Mannschaft. Hagel und Wieland machten schließlich durch Erfolge in der abschließenden Runde den 8:5-Sieg nach gut zwei Stunden Spieldauer perfekt.

Um 18:30 Uhr war Spielbeginn für die Herren II in Mühlhausen. Von Anfang an stand der Abend für Michael Heim, Werner Höra, David Wilhelm, Maurice Gentner, Tobias Ostertag und Wolfgang Blum unter keinem guten Stern, denn die Mannschaft durfte schon vor Beginn der Begegnung vor der verschlossenen Halle auf die verspäteten Gastgeber warten. Diese zeigten anschließend – zwar nicht in Bestbesetzung angetreten, aber hochmotiviert – den Herren II klar die Grenzen auf. Als Knackpunkt stellten sich dabei die Eingangsdoppel heraus. Wilhelm/Blum verspielten eine 2:0-Satzführung, Heim/Höra verloren alle drei Sätze mit nur zwei Punkten Rückstand und Gentner/Ostertag unterlagen in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. In den Einzeln sicherte sich Heim mit einem Sieg über Köbler wenigstens einen Teilerfolg. Sein zweites Einzel gegen (Angst-)Gegner Siber verlor er allerdings. Höra merkte man seine seltenen Besuche im Training an, er blieb bei seinen beiden Auftritten gegen Siber und Köbler glück- und sieglos. Kein Rezept fand auch Gentner gegen Mühlbach und unterlag ohne Satzgewinn. Wilhelm machte zwar gegen Groß das Spiel, aber sein Gegner die Punkte und so verließ Wilhelm ebenfalls als Verlierer die Platte. Blum steigerte sich nach verschlafenem Start beim 0:3 gegen Tanner deutlich, war aber nach langer Trainingspause noch nicht in der Lage, seinen Gegner ernsthaft zu gefährden. Wenigstens ein kleiner Lichtblick war der Sieg von Ostertag gegen Bühler, besonders weil er Nervenstärke zeigte und beim 3:1-Erfolg seine drei Sätze in der Verlängerung für sich entschied. Nach gut zwei Stunden hatte das Leiden der Herren II in Mühlhausen dann ein Ende und die Mannschaft machte sich mit einem 2:9-Denkzettel auf den Weg nach Hause.(wb)

 

Mädchen U18 verlieren gegen Tabellenführer, Jungen U18 I siegt kampflos

In der Landesliga unterlagen die Mädchen U18 im Heimspiel gegen den Tabellenführer SG Aulendorf mit 3:6. Die Jungen U18 I profitierte von der Spielabsage des TSV Laupheim und siegte auf dem Papier mit 10:0.
Um 14 Uhr hatte das Mädchenquartett Hedi Hegedis, Dorothée Wohlert, Lisa Bräuer und Verena Möhrke den Tabellenführer SG Aulendorf zu Gast. Nach zwei verlorenen Eingangsdoppeln hielten die Spielerinnen durch Siege von Hegedis und Bräuer in der ersten Einzelrunde noch einigermaßen mit. In der zweiten Einzelrunde konnte aber nur Hegedis noch einen weiteren Erfolg verbuchen, die die gegnerische Nummer Eins taktisch clever ausmanövrierte. So stand unterm Strich eine 3:6-Niederlage zu Buche. Die Spieldauer betrug gut eineinhalb Stunden.(wb)

Hedi Hegedis (im Vordergrund) fand gegen die gegnerische Nummer eins die richtige Taktik

Niederlage für Damen beim Tabellenführer, Herren I mit Pflichtsieg

Stark ersatzgeschwächt traten die Damen in der Landesliga beim Tabellenführer SG Aulendorf an und zog sich mit einer 4:8-Niederlage achtbar aus der Affäre. Eine Pflichtaufgabe lösten die Herren I in der Kreisliga. Beim Tabellenvorletzten TSV Ummendorf siegten sie mit 9:1.

Um 18:30 Uhr trat mit Kathrin Hagel, Kerstin Schneider, Lea Bräuer und Hedi Hegedis ein ungewohntes Quartett bei der SG Aulendorf an. Nach einem verheißungsvollen Start mit einem Doppelerfolg von Hagel/Schneider und zwei Einzelerfolgen von Schneider und Hagel setzte sich leider die Klasse der Gastgeberinnen durch. Die Jugendersatzspielerinnen Hegedis und Bräuer im hinteren Paarkreuz zahlten Lehrgeld und auch im vorderen Paarkreuz gelang nur Hagel ein weiterer Einzelerfolg, was in Summe eine 4:8-Niederlage der Mannschaft bedeutete. Die Gesamtspieldauer betrug 150 Minuten.

Ab 19 Uhr wurden Jochen Keller, Michael Naß, Jochen Stehle, Vitali Slauta, Stephan Götz und Alex Schefer ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie traten als Tabellenzweiter beim Tabellenvorletzten TSV Ummendorf an und ließen den Gastgebern keine große Chance. Eine Doppelniederlage von Stehle/Götz sicherte den Ummendorfern den Ehrenpunkt, bei dem es aber auch blieb. Nach zwei Stunden Spieldauer war der 9:1-Sieg unter Dach und Fach.(wb)

Mädchen U18 und Jungen U18 I siegen, Jungen U14 muss passen

Während die Mädchen U18 in der Landesliga den  SV Deuchelried mit 6:3 bezwangen und die Jungen U18 I in der Bezirksklasse beim SV Baltringen einen 10:0-Kantersieg landeten, trat die Jungen U14 in der Bezirksklasse erst gar beim TSV Laupheim an und bekam deshalb ihr Spiel mit 0:10 bewertet.

Um 12 Uhr war Beginn für das Spiel der Mädchen U18, die beim SV Deuchelried zu Gast waren. Hedi Hegedis, Lea Bräuer, Dorothée Wohlert und Lisa Bräuer bildeten das Spielerinnenquartett. In den Eingangsdoppeln wurden zunächst die Punkte geteilt. Wohlert/Lisa Bräuer hatten klar das Nachsehen, Hegedis/Lea Bräuer siegten dagegen deutlich. Im Einzel musste sich dann auch noch Lea Bräuer in fünf Sätzen geschlagen geben, bevor Hegedis, Lisa Bräuer, Wohlert und erneut Hegedis vier Siege in Folge einfuhren. Ohne Fortune blieb Lea Bräuer, die im Anschluss auch ihr zweites Einzel in fünf Sätzen abgab. Wohlert wetzte diese Scharte aber wieder aus und sicherte sich nicht nur den zweiten Einzelerfolg, sondern auch ihrer Mannschaft den 6:3-Sieg. Die Spieldauer betrug knapp zwei Stunden.

Die Jungen U18 I trat in Form von Jakob Welser, Alexander Popp, Johannes Egle und Lukas Ardovara um 13 Uhr beim SV Baltringen an. Die vier machten mit den Gastgebern kurzen Prozess, gaben im Verlauf der Partie nur fünf Sätze ab und siegten nach nur 90 Minuten Spieldauer mit 10:0.(wb)

Trikotvorstellung Jugendmannschaften Jungen

Die neuen Trikots der Jungenmannschaften von vorn und hinten

Am 08.03. haben die Mannschaftsspieler der Jugend Jungenmannschaften (U18 / U18II / U14) im Mannschaftstraining ihr neues Trikot für die Rückrunde und die kommende Saison erhalten.

Die bisherigen graugrünen Trikots werden nun durch die Biberacher Flaggenfarben Blau und Gelb abgelöst. Die Bindung zu Verein und Stadt spiegelt sich so sehr schön in den neuen einheitlichen Trikots wieder.

Sicherlich werden wir in den neuen Trikots in der Rückrunde und der neuen Saison hervorragende sportliche Leistungen abrufen können und unsere Abteilung bei Heim- und Auswärtsspielen sowie Turnieren bestens repräsentieren.

Ein besonderer Dank geht an die Firma Kal-Pro-Val GmbH die als Sponsor der Jugendtrikots auch dieses Jahr unserem Verein etwas Gutes tut (http://www.kalproval.de/).(jr)

Damen mit Kantersieg, Herren II bezwingt Oberessendorf II

Während die Damen in der Landesliga den Tabellennachbarn SC Unterschneidheim mit 8:0 abservierten, bezwang die zweite Herrenmannschaft den SV Oberessendorf II mit 9:4 und sicherte sich damit schon vorab einen der beiden Aufstiegsplätze in der Kreisklasse B.

Mit dem Quartett Kathrin Hagel, Pauline Wieland, Kerstin Schneider und Hedi Hegedis trat die Damenmannschaft um 18 Uhr in der PG-Halle zur Partie gegen den Tabellennachbarn SC Unterschneidheim an. Nach zuletzt zwei Niederlagen ließen die Damen von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer die Halle als Sieger verlassen würde. Die beiden Eingangsdoppel entschieden Hagel/Wieland und Schneider/Hegedis zwar noch etwas glücklich für sich, in den Einzeln siegten die Spielerinnen anschließend jedoch meist souverän. Nach nur 100 Minuten Spieldauer stand der 8:0-Erfolg fest. Die Damenmannschaft vergrößerte damit den Abstand zu den Abstiegsplätzen auf komfortable fünf Punkte.

Zeitgleich mit den Damen trug die zweite Herrenmannschaft ihr Heimspiel gegen den SV Oberessendorf II aus. Die Aufstellung lautete Michael Heim, David Wilhelm, Maurice Gentner, Tobias Ostertag, Vladislov Ostricki und Jonas Riebe. Durch Siege von Heim/Ostertag und Ostricki/Riebe und eine Niederlage von Wilhelm/Gentner startete die Mannschaft mit ein 2:1-Führung im Rücken in die Einzel. Hier siegten zunächst Heim, Wilhelm und Gentner ungefährdet, bevor Ostertag einen weiteren Punkt für die Gastmannschaft zulassen musste. Nachdem Ostricki siegreich blieb und Riebe unglücklich mit 11:9 im Entscheidungssatz unterlag, ging es mit einem Vorsprung von drei Punkten in die zweite Einzelrunde. In dieser gewann zu Beginn Heim erneut mit wenig Mühe, während Wilhelm sich mit 3:1 geschlagen geben musste. Gentner und Ostertag im mittleren Paarkreuz nutzten danach allerdings die Chance, mit Siegen die Begegnung zu beenden und nach gut zwei Stunden den 9:4-Sieg zu sichern. Weil der SV Stafflangen III an diesem Spieltag beim SV Birkenhard III verlor, kann die Mannschaft bei drei noch ausstehenden Spielen nun nicht mehr von einem der beiden Aufstiegsplätze verdrängt werden und deshalb den beiden Spitzenspielen am 18.03. in Mühlhausen und am 25.03. in eigener Halle gegen Stafflangen gelassen entgegensehen.(wb)

U18 II spielt Unentschieden

Ein Unentschieden erzielte die Jungen U18 II in der Kreisliga gegen den TSV Laubach.

Um 15 Uhr traten in der PG-Halle Lukas Brüstle, Leandro Dörfer, Lukas Ardovara und Max Dieterich in den Biberacher Farben an. Weil wie in den Eingangsdoppeln auch in den Einzeln die Punkte brüderlich mit dem Gegner geteilt wurden, lautete das Endergebnis 5:5. Die Punkte für die Jungen U18 II erspielten Dörfer/Dieterich, Brüstle, Dörfer und Ardovara (2).(wb)

Auswärtssieg für U14

In der Bezirksklasse setzte die Jungen U14 mit 7:3 beim TSV Laubach durch.

Um 10 Uhr trat das Quartett Noah Schreiber, Lennart Gerst, Kenan Bahtiyar und Leon Schubert beim TSV Laubach an. Zwar wurde das Doppel zu Beginn noch verloren, doch in den Einzeln erwiesen sich meist die Biberacher Spieler als die stärkeren. Schreiber (3), Gerst, Bahtiyar und Schubert (2) erspielten während der 90 Minuten Spieldauer die Punkte zum 7:3-Erfolg für die U14.(wb)