Archiv des Autors: Rainer Welte

COVID-19: Lockdown im November

Trainingsbetrieb:
Durch den Beschluss der Ministerpräsidenten-Konferenz ist der Trainingsbetrieb in öffentlichen und privaten Sportanlagen ab 02.11.2020 bis 30.11.2020 untersagt.

Mannschafts- und Pokalspielbetrieb:
Der Mannschaftsspielbetrieb wird ab dem 30.10.2020 in den Verbandsspielklassen (und damit auch der Bezirksspielklassen) bis zum 30.11.2020 ausgesetzt. Dies umfasst Punktspiele und Pokalspiele.

Einzelspielbetrieb:
Darüber hinaus werden weiterführende und offene Turniere, TTBW-Races sowie Ortsentscheide der mini-Meisterschaften ebenfalls bis zum Jahresende nicht mehr stattfinden.

 

CORONA vs. TTBIBER

Corona vs. TTBiber

Die Tischtennisabteilung der TG Biberach musste sich wie alle anderen Vereine und die ganze Gesellschaft einem Gegner stellen, der nicht durch „Dynamik“, die den Sport auszeichnet, bezwungen werden kann, sondern durch das komplette Gegenteil, durch „Passivität“, keinerlei Aktion oder Reaktion, in fast allen Bereichen kam die Aktivität zum Erliegen, der sog. „Lockdown“ wurde ausgerufen.

Den Tischtennissport hat es in der Rückrunde kalt erwischt, jedoch konnten wir im Vergleich zu anderen Sportarten teilweise mehr als 70% aller Rundenspiele absolvieren.
Wenn man den sportlichen Verlauf der abgebrochenen Runde jedoch näher betrachtet sind die Spieler und Spielerinnen der TG Biberach auf einem guten Weg.

Im Jugendbereich haben sich die beiden Mannschaften in den Spielklassen der Jungen 14 sehr gut geschlagen, die Jungen 14 I mit Finn Henkel, Florin Carstensen, Jakob Benedikter und Marius Rose belegten in der Vorrunde Platz 2 in der Bezirksklasse Gr. 2 und die Jungen 14 II mit Leon Schubert, Ilja Durm, Johann Christ, Nils Maier und Dominik Prahl konnten sich gar den Meistertitel in der Bezirksklasse Gr. 3 sichern. Beide Platzierungen hatten den Aufstieg in die Bezirksliga zur Folge, hier erreichte die Jungen 14 I Platz 3 mit 6:2 Punkten, hinter dem TSV Laupheim mit 10:0 und dem SV Steinhausen-Rottum mit 7:3 Punkten, gegen beide Mannschaften konnten sie jedoch durch den vorzeitigen Abbruch der Saison nicht mehr spielen.  Die Jungen 14 II landeten mit 2:6 Punkten auf Platz 6, hier wären sicher ebenfalls noch ein paar Punkte möglich gewesen.

Jungen 14: v. l. n. r. Leon Schubert, Johann Christ, Ilja Durm, Jakob Benedikter,
Florin Carstensen, Nils Maier, Finn Henkel und Dominik Prahl, es fehlt Marius Rose.

Die Jungen 18 in der Landesklasse mit Jakob Welser, Johannes Egle, Maximilian Janke und Leandro Dörfer, als Favorit für die Meisterschaft in der Vorrunde gestartet, mussten leider schon im Januar aufgrund von Terminschwierigkeiten zurückgezogen werden. Johannes Egle und Leandro Dörfer haben die Herrenmannschaften bereits schon in der Vorrunde verstärkt.

Die Mädchenmannschaft mit Chantal Danner, Katrina Kley, Beatrice Huck, Sibylla Wohlert, Pia Gerster und Leni Maier musste sich in der Landesliga nach nur einem Spiel in der Rückrunde mit Platz 6 zufrieden geben, hier kam der Nachteil der abgebrochenen Saison voll zum Tragen.

Auch im Aktivenbereich konnte man sehr zufrieden sein, die I. Damenmannschaft mit Sophia Ehrenfeld, Kathrin Hagel, Hoi Narjes und Sabrina von Ow belegte schon vor dem „Lockdown“ ungeschlagen Platz 1 in der Bezirksliga und die II. Damenmannschaft mit Lea Bräuer, Chantal Danner, Verena Möhrke, Dorothée Wohlert und Lisa Bräuer konnte sich in der gleichen Spielklasse den 3. Platz sichern.


Meister in der Bezirksliga Damen: v. l. n. r. Hoi Narjes, Sabrina von Ow, Kathrin Hagel und Sophia Ehrenfeld

Als Aufsteiger in die Bezirksliga hat sich die I. Herrenmannschaft sehr gut geschlagen, wenn man berücksichtigt, dass bei einem Großteil der Spiele auf zwei Leistungsträger, Nr. 2 und 3, Jochen Stehle und Vitali Slauta verzichtet werden musste. Nach der Vorrunde belegten Michael Naß, Kin-Aik Koc, Jochen Stehle, Vitali Slauta, Stephan Götz, Alexander Schefer, Johannes Egle, Sophia Ehrenfeld, Julius Zint, und Kathrin Hagel den 5. Platz und in der Rückrunde Platz 6, hier wären noch ein oder zwei Plätze besser möglich gewesen, wenn nicht …. CORONA …..
Die II. Herrenmannschaft mit Johannes Egle, Julius Zint, Sophia Ehrenfeld, Kathrin Hagel, Maximilian Janke, Daniel Ostertag, Werner Höra, Leandro Dörfer, David Wilhelm, Manfred Schmolke, Maurice Gentner, Simon Langner, Tobias Ostertag, Wolfgang Blum und Jonas Riebe konnte seit Langem wieder aus dem Vollen schöpfen und belegte in der Kreisliga A Gr. 2 ungefährdet den 4. Platz.

Wie die kommende Saison gespielt wird und unter welchen Bedingungen, wird weitgehend davon abhängen, wieviel Eigenverantwortung unsere Gesellschaft aufbringt um diese „Pandemie“ einigermaßen unter Kontrolle zu halten, d. h. so wenig Neuinfektionen wie möglich.
Die Tischtennisabteilung der TG Biberach wird die Möglichkeit nutzen in den Sommerferien den Trainingsrückstand, den der „Lockdown“ zur Folge hatte, wieder aufzuholen.
Mit einer Mannschaft mehr werden die TT-Biber im September in die neue Saison starten. Drei Herren-, eine Damen-, zwei Jungen- und zwei Mädchenmannschaften freuen sich schon auf die Punktspiele.

Training nach dem „Lockdown“, zugelassen waren 8 Spieler + 1 Trainer in der Halle,
Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen des DTTB u. der Stadt Biberach,
Führung von Anwesenheits- und Wartelisten, seit zwei Wochen sind wieder 20 Spieler
in der Halle erlaubt und es darf auch wieder Doppel gespielt werden.

(RW)

Training während der Sommerferien 2020

Die Trainingszeiten in den Sommerferien:
1. -2. Woche: 03.08. – 16.08.2020 trainingsfrei
4. -6. Woche: 17.08. – 13.09.2020 Mi. 17:30 -18:45 Uhr Jugendtraining
4. -6. Woche: 17.08. – 13.09.2020 Mo. + Fr. ab 19:00 Uhr Aktiventraining
(rw)