Herren II verlieren in Unterzahl deutlich

2017-12-09 – In der Kreisliga A unterlag die zweite Herrenmannschaft der TT-Abteilung im letzten Hinrundenspiel dem SV Birkenhard mit 3:9.

Mannschaftsführer Michael Heim gelang es nicht, zum letzten Hinrundenspiel noch einmal eine vollzählige Mannschaft aufzubieten. Aufgrund zahlreicher Spielerabsagen und -ausfälle fand er mit Werner Höra, Wolfgang Blum, Tobias Ostertag und Johannes Egle nur vier Mitstreiter, die sich um 19 Uhr in Warthausen dem SV Birkenhard entgegenstellten. Schmerzhaft angesichts der Tatsache, dass die Gastgeber zwar vollzählig, aber stark ersatzgeschwächt angetreten waren. Obwohl am Ende nur ein 3:9 zu Buche stand hatte sich das Team nichts vorzuwerfen. Alle fünf Spieler lieferten ihren Gegnern einen harten Kampf, Akteure und Zuschauer sahen engagiertes und hochklassiges Tischtennis. Drei Fünfsatzniederlagen von Heim, Ostertag und Höra bewiesen, dass ein weitaus besseres Ergebnis hätte erzielt werden können. Leider blieb es aber bei den Punktgewinnen durch Heim/Höra, Egle und Heim und der daraus resultierenden 3:9-Niederlage nach zwei Stunden Spieldauer. Die Herren II schloss dadurch die Hinrunde mit einer Bilanz von zwei Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen auf dem sechsten Tabellenrang ab.(wb)

TG Damen kämpfen und holen Ehrenpunkt

2017-12-09 – Die junge TG Damenmannschaft trat heute gegen die Routiniers aus Laupheim an. Auf dem Papier waren die Laupheimerinnen die favorisierte Mannschaft, doch die Damen um Mannschaftsführerin Lea Bräuer ließen sich nicht einschüchtern und wollten das Spiel nicht ohne Weiteres aus den Händen geben. Kämpfen war angesagt! In der ersten Doppelbegegnung mussten sich dann Wohlert/Bräuer Lisa dennoch geschlagen geben. Die zweite Doppelbegegnung verlief deutlich spannender und Möhrke/Bräuer Lea wurden nur knapp und unglücklich durch einen Kantenball der Gegnerinnen geschlagen. Jetzt kam es auf die Einzelbegegnungen an. Der große Kampfeswille der TG Damen überraschte die Laupheimerinnen dann doch und so konnte Lea Bräurer mit einer hervorragenden Leistung das erste Spiel für die TG gewinnen. In der Folge kam es zu weiteren spannenden und anschaulichen Begegnungen, die allerdings zu keinem weiteren Punkterfolg führten. Der Endstand lautete 1:8.(js)

Mädchen U18 siegt gegen Langenau

2017-12-09 – In der Landesliga fuhren die Mädchen U18 erneut einen Sieg ein. Ihr Heimspiel gegen den TSV Langenau gewannen sie mit 6:4.

Lea Bräuer, Chantal Danner, Dorothée Wohlert und Verena Möhrke empfingen um 14 Uhr den TSV Langenau in der PG-Halle. Die vier Spielerinnen erwischten einen prima Start und lagen durch einen Erfolg von Bräuer/Möhrke im Doppel und Siege von Bräuer, Danner – beide nervenstark im Entscheidungssatz – und Wohlert schon komfortabel in Front, als die Gäste noch einmal zurückschlugen. Möhrke, Bräuer und Danner hatten das Nachsehen und die Gäste waren punktemäßig plötzlich wieder gleichauf. Wohlert und Möhrke behielten jedoch die Nerven und ließen im hinteren Paarkreuz nichts mehr anbrennen. Ihre beiden Siege sicherten den 6:4-Erfolg ihrer Mannschaft. Die Mädchen U18 schlossen damit die Hinrunde auf einem hervorragenden zweiten Tabellenrang ab, nur zwei Punkte hinter dem Tabellenführer.(wb)

TG Herren I ringen den Gegner aus Rißegg nieder

Das letzte Spiel der Vorrunde in der Kreisliga stand bei den Herren I der TG an. Nach einer turbulenten Saison galt es einen gelungenen Abschluss hinzulegen. Die Mannschaft trat in Topbesetzung an und war bereit, im letzten Spiel ihr Können noch einmal unter Beweis zu stellen. Mit Michael Naß, Jochen Stehle, Vitali Slauta, Stephan Götz, Alexander Schefer und Johannes Egle konnten die Herren I selbstbewusst in den sportlichen Wettkampf ziehen. Der erste Schock kam jedoch nach den beiden Eingangsdoppelpartien, die beide an den Gegner gingen. Die TG Herren I waren zunächst einmal mit 0:2 in Rückstand geraten. Doch dann kam der Kampfesgeist der TGler hoch und es wurden das dritte Doppel von Egle und Schefer, nach souveräner Leistung, gewonnen. Das vordere Paarkreuz zeigte daraufhin seine ganze Klasse und rang die beiden besten Spieler, die Rißegg zu bieten hatte, nieder. Es stand jetzt 3:2. Der misslungene Anfang konnte mehr als wett gemacht werden. Rißegg konterte im mittleren Paarkreuz mit einem Sieg gegen Götz, allerdings konnte Vitali „die Bank in der Mitte“ Slauta, durch einen Sieg den Vorsprung der TG halten. Es stand jetzt 4:3. Nach einem Sieg von Schefer und einem erneuten Konter von Rißegg gegen Egle, ging es in die zweite Runde. Dieses mal machte es Rißegg dem vorderen Paarkreuz nicht so leicht und kämpfte erbittert gegen die Niederlage. Nach hartem Ringen und für das Publikum sehr spannenden und ansehnlichen Ballwechseln, teilte man sich die Punkte, nach Sieg von Naß und Konterpunkt gegen Stehle. Es stand jetzt 6:5 für die TG. Dann kam die Sternstunde des mittleren Paarkreuzes, Slauta und Götz holten sich die ersehnten zwei Punkte und verhalfen den TG Herren zur 8:5 Führung. Der Sieg war nun zum Greifen nahe, es fehlte noch ein Sieg im hinteren Paarkreuz um den Sack zuzumachen. Schefer konnte mit seiner Spielstärke und Souveränität den letzten Punkt für die TG sichern. Nach drei Stunden Spielzeit konnten die TG Herren zufrieden auf ein spannendes, spielerisch hochkarätiges Tischtennismatch zurückblicken und ihren verdienten Sieg feiern.(2017-12-02; js)

Herren III erfolgreich

In der Kreisklasse war die dritte Herrenmannschaft erfolgreich. Sie siegte im Heimspiel gegen den TSV Bad Saulgau IV mit 8:5.

Zum Spiel im 19 Uhr trat mit Rainer Welte, Erika Hoffmann, Fabian Mast und Christian Laffler eine Notbesetzung an. Bei den Gästen herrschte allerdings noch größere Personalnot, denn sie traten mit nur drei Spielern in Unterzahl an. Spieler des Abends war Welte, der nicht nur das Eingangsdoppel zusammen mit Hoffmann gewann, sondern auch seine drei Einzel siegreich bestritt. Zusammen mit den kampflos gewonnenen Punkten ergab die Endabrechnung nach knapp zwei Stunden Spieldauer einen 8:5-Heimerfolg für die Herren III.(2017-12-02; wb)

Auswärtssieg für Mädchen U18

In der Landesliga setzten sich die Mädchen U18 bei der SG Aulendorf II mit 6:3 durch.

Um 13 Uhr traten die Mädchen in der Bestbesetzung Lea Bräuer, Chantal Danner, Dorothée Wohlert und Lisa Bräuer in Aulendorf an. Das Quartett erwischte einen Start nach Maß und entschied durch Lea Bräuer/Danner und Wohlert/Lisa Bräuer nicht nur die beiden Eingangsdoppel für sich, sondern durch Danner und Lea Bräuer auch die ersten beiden Einzel. Im hinteren Paarkreuz unterlag zwar danach Lisa Bräuer im Entscheidungssatz, doch Wohlert stellte den alten Abstand wieder her, in dem sie den wichtigen fünften Punkt sicherte. Nachdem in der zweiten Einzelrunde sowohl Lea Bräuer als auch Danner nach 1:3-Niederlagen ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren mussten, war es erneut Wohlert, die mit einem ungefährdeten 3:0-Erfolg den Sieg für ihre Mannschaft eintütete und zum 6:3-Auswärtserfolg nach 90 Minuten Spieldauer vollendete.(2017-12-02; wb)

Herren II erkämpfen sich Unentschieden gegen Stafflangen II

In der Kreisliga A gelang der Herren II mit einem 8:8-Unentschieden im Heimspiel gegen Stafflangen erneut ein Punktgewinn.

Um 15:30 Uhr trat die Herren II in eigener Halle in der Aufstellung Michael Heim, Werner Höra, Daniel Ostertag, Wolfgang Blum, Tobias Ostertag und Alexander Popp gegen den SV Stafflangen II an. Als drei Stunden später Heim/D. Ostertag nach ihrem Sieg im Schlussdoppel die Arme in die Höhe rissen, hatte jeder der sechs Spieler sein Scherflein zum Punktgewinn beigetragen. In den Eingangsdoppeln war, nach Niederlagen von Heim/D. Ostertag und Höra/Popp,  Blum zusammen mit T. Ostertag erfolgreich, in den Einzeln freuten sich Höra, T. Ostertag und Popp über jeweils zwei Siege und Heim/D. Ostertag entschieden wie schon erwähnt das Schlussdoppel für sich. Wie wichtig der Punktgewinn für die Mannschaft war zeigt die Tatsache, dass in der Kreisliga A zwischen dem Tabellenvierten Biberach und dem ersten Abstiegsrang nur ganze zwei Punkte Differenz liegen. Die Herren II werden also weiter hart arbeiten müssen, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen.(2017-11-26; wb)

Sieg für Jungen U18 I, Mädchen U18 spielt Unentschieden

Erfolgreich war die Jungen U18 I in der Landesklasse. Im Heimspiel gegen den SV Dürmentingen siegte sie mit 6:4. Die Mädchen U18 musste in der Landesliga auswärts antreten und erreichte beim TSV Illertissen ein 5:5-Unentschieden.

Um 13:30 Uhr begann das Heimspiel der Jungen U18 I gegen den SV Dürmentingen. Mit Jakob Welser, Maximilian Janke, Alexander Popp und Johannes Egle stand die Bestbesetzung an den Platten. Nach einer Punkteteilung in den Eingangsdoppeln – Welser/Janke verloren und Popp/Egle siegten – entwickelte sich eine spannende Partie. Garant für den Sieg war dabei das mit Popp und Egle besetzte hintere Paarkreuz. Die beiden – seit Wochen in bestechender Form – holten alle vier möglichen Punkte. Welser steuerte im vorderen Paarkreuz noch einen Punkt bei, so dass nach 90 Minuten Gesamtspieldauer ein 6:4-Erfolg zu Buche stand.

Die Mädchen U18 hatte um 14 Uhr beim TSV Illertissen anzutreten. Chantal Danner, Dorothée Wohlert, Lisa Bräuer und Verena Möhrke bildeten das Spielerinnenquartett. Nachdem sie die Eingangsdoppel durch einen Erfolg von Wohlert/Bräuer und eine Niederlage von Danner/Möhrke ausgeglichen gestalteten, gerieten sie in den Einzeln durch Niederlagen von Wohlert, Danner und Möhrke zunächst deutlich in Rückstand. Bräuer verkürzte zwar anschließend, aber Danner eröffnete die zweite Einzelrunde mit einer erneuten Niederlage. Die Mädchen zeigten danach jedoch Kampfgeist, fuhren durch Erfolge von Wohlert, Bräuer und Möhrke drei Siege in Folge ein und entführten durch das 5:5-Unentschieden einen Zähler aus Illertissen. Die Gesamtspieldauer betrug 105 Minuten.(2017-11-26; wb)

Herrenmannschaften bleiben sieglos

Keine gutes Wochenende für die Herrenmannschaften der Tischtennisabteilung! In der Bezirksklasse musste sich die Herren I gegen den SV Bad Buchau mit einem 8:8-Unentschieden begnügen. Die ersatzgeschwächte Herren II zeigte in der Kreisliga A beim SC Mühlhausen einen starken Auftritt, hatte aber dennoch mit 7:9 das Nachsehen. Das Spiel der Herren III in der Kreisklasse fand erst gar nicht statt, weil zahlreiche Akteure in den anderen Mannschaften als Ersatzspieler eingesetzt wurden.

Um 18:30 Uhr trat die Herren II zum Auswärtsspiel in Mühlhausen an. Aufgrund einiger Spielerabsagen kamen einige Ersatzspieler zum Einsatz, so dass die Aufstellung Michael Heim, Werner Höra, Manfred Schmolke, Alexander Popp, Jonas Riebe und Ulrich May lautete. Aus den Eingangsdoppeln ging die Mannschaft wie so oft mit einem 1:2 Rückstand. Höra/Popp setzten sich im Entscheidungssatz durch, Heim/Schmolke unterlagen im Entscheidungssatz und Riebe/May waren ohne Chance auf den Sieg. Überraschenderweise gelangen danach drei Einzelsiege in Folge durch Höra, Heim und Popp. Niederlagen von Schmolke, May und Riebe machten diesen Vorteil aber wieder zunichte. In der zweiten Einzelrunde gelangen Heim und Höra erneut Siege und Popp egalisierte die zweite Niederlage von Schmolke. Im hinteren Paarkreuz unterlag danach Riebe jedoch deutlich und May vergab durch eine Niederlage in der Verlängerung des Entscheidungssatzes die Chance auf einen sicheren Punktgewinn für seine Mannschaft. Es kam zum Schlussdoppel, in dem Heim/Schmolke zum zweiten Mal an diesem Abend im fünften Satz das Nachsehen hatten und ihrer Mannschaft eine 7:9-Auswärtsniederlage bescherten. Die Spieldauer betrug knapp drei Stunden.

Um 19 Uhr begann die Partie der Herren I gegen den SV Bad Buchau in der heimischen PG-Halle. Michael Naß, Jochen Stehle, Vitali Slauta, Stephan Götz, Alexander Schefer und Johannes Egle traten an die Platten. Die Mannschaft erwischte einen unglücklichen Start. Alle drei Eingangsdoppel gingen verloren. Besonders bitter war die Tatsache, dass zwei der drei Spiele in der Verlängerung des fünften Satzes an die Gäste gingen. Nach einer weiteren überraschenden Niederlage von Naß zeigte das Team aber Moral und startete eine Aufholjagd. Vier Siege von Stehle, Slauta, Götz und Schefer brachten die Herren I gleichauf. Eine Niederlage von Egle unterbrach den Lauf nur kurz, denn Naß, Stehle und Slauta brachten ihre Mannschaft das erste Mal im Verlauf der Begegnung in Front. Niederlagen von Götz und Schefer, sowie ein Sieg von Egle führten schließlich zum Schlussdoppel, in dem Naß/Slauta in vier Sätzen unterlagen. Deshalb mussten sich die Herren I nach gut drei Stunden mit einen 8:8 zufrieden geben.(wb)

Lockerer Sieg für Jungen U18 I

In der Landesklasse siegte die Jungen U18 I ohne Probleme mit 6:0 gegen den SV Blitzenreute.

Um 14 Uhr trat die Jungen U18 I in der Bestbesetzung Jakob Welser, Maximilian Janke, Alexander Popp und Johannes Egle gegen den SV Blitzenreute an. Das Quartett ließ den Gästen keine Chance und siegte nach nur 75 Minuten mit 6:0.(wb)