Archiv des Autors: Wolfgang Blum

Eingeschränktes Training in der Faschingswoche

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++

Während der Faschingswoche von 12. – 16. 02.2018 findet nur am Mittwoch, 14.02., ab 18 Uhr Aktiven-Training statt!! Alle anderen Trainingstermine entfallen!!

++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++

 

Niederlage für Herren II

2018-02-03 – Eine Niederlage musste die zweite Herrenmannschaft in der Kreisliga A einstecken. Gegen den Tabellenzweiten ASV Otterswang unterlag sie trotz guten Starts und Halbzeitführung mit 6:9.

Um 15:30 Uhr empfing die Mannschaft in der Aufstellung Werner Höra, Michael Heim, Julius Zint, Daniel Ostertag, Tobias Ostertag und Wolfgang Blum die Otterswanger in der PG-Halle. Nach einem verheißungsvollen Start mit Doppelsiegen durch Höra/Heim und Ostertag/Ostertag und drei Einzelerfolgen von Höra, Zint und D. Ostertag sah sich die Mannschaft zur Halbzeit im Soll für das Ziel Punktgewinn gegen Otterswang. Danach folgte allerdings eine desaströse zweite Einzelrunde, in der nur noch Heim ein Fünfsatzsieg gelang. Nach gut zweieinhalb Stunden stand das Endergebnis von 6:9 aus Sicht der Heimmannschaft fest.(wb)

Jungen U18 glücklos

2018-02-03 – Glücklos blieb die in der Landesklasse spielende Jungen U18. In einer Begegnung der verpassten Chancen unterlag sie in eigener Halle der TSG Maselheim mit 4:6.

Zum Spiel um 14 Uhr verstärkten Dorothée Wohlert und Lea Bräuer die drei Stammkräfte Jakob Welser, Johannes Egle und Maximilian Janke. Das Quintett begann mit einem klassischen Fehlstart. Egle/Wohlert unterlagen ebenso unnötig im Doppel wie Welser/Janke, bei denen drei der fünf Sätze in die Verlängerung gingen. Danach legten die Spieler jedoch einen Zwischenspurt ein. Welser, Egle und Janke sorgten mit Einzelsiegen für ausgeglichene Verhältnisse zu Beginn der zweiten Einzelrunde. Diese begann mit zwei Fünfsatzniederlagen von Welser und Egle. Janke blieb siegreich und machte es noch einmal spannend. Im letzten Spiel der Begegnung kämpfte Bräuer bis in den Entscheidungssatz, musste aber am Ende ihrem Gegner zum Sieg gratulieren.  Nach gut zwei Stunden Spielzeit verließen deshalb die Gäste als 6:4-Sieger die PG-Halle.(wb)

Erfolgreicher Rückrundenstart für Herren II

2018-01-27 – Ein Erfolgserlebnis verbuchte die zweite Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung zum Beginn der Rückrunde in der Kreisliga A. Sie bezwang den SV Stafflangen II mit 9:5.

Zum Spiel um 15:30 Uhr, das von Stafflangen in die PG-Halle verlegt wurde, konnte Mannschaftsführer Michael Heim nur mit Mühe eine vollzählige Mannschaft aufbieten. Neben ihm spielten Werner Höra, Daniel und Tobias Ostertag, sowie Ulrich Mey und Jonas Riebe. Trotz der Personalsorgen gelang der Mannschaft ein guter Start in die Partie. Höra/Heim und Mey/Riebe siegten in den Eingangsdoppeln und sorgten für eine knappe Führung vor den folgenden Einzeln. Diese bauten Höra, Heim und D. Ostertag mit Einzelerfolgen zunächst weiter aus. Nach einer deutlichen Niederlage von T. Ostertag überraschte Mey im hinteren Paarkreuz mit einem Sieg, der die Niederlage von Riebe egalisierte. Mit einem Dreipunktepolster ging es in die zweite Einzelrunde, die mit zwei Siegen durch Höra und Heim begann. Danach hatten allerdings beide Ostertags das Nachsehen, so dass Mey mit seinem zweiten Sieg zum Matchwinner wurde und der Mannschaft nach insgesamt knapp drei Stunden Spieldauer einen 9:5-Sieg bescherte.(wb)

Knappe Heimniederlage für Mädchen U18

2018-01-27 – Eine knappe Niederlage mussten die Mädchen U18 zum Beginn der Rückrunde in der Landesliga einstecken. Etwas unglücklich unterlag die Mannschaft im Heimspiel gegen den TSV Neukirch mit 4:6.

Zum Spiel um 13 Uhr traten Lea Bräuer, Dorothée Wohlert, Lisa Bräuer und Verena Möhrke an. Nach einer Punkteteilung in den Eingangsdoppeln – Wohlert/Bräuer unterlagen hier trotz 2:0-Satzführung – wurden durch Siege der Bräuer-Schwestern und Niederlagen von Wohlert und Möhrke auch in der ersten Einzelrunde die Punkte geteilt. Der Knackpunkt des Spiels waren die beiden Fünsatzniederlagen von Lea Bräuer – abermals nach 2:0-Führung – und Wohlert, die folgten. Zwar verkürzte Lisa Bräuer noch einmal, aber Möhrke schaffte es nicht mehr, wieder Gleichstand herzustellen. So stand am Ende der knapp zwei Stunden währenden Partie eine vermeidbare 4:6-Niederlage zu Buche für die Mädchen U18, die sich nach Kräften wehrten. (wb)

Super-„Minis“

Ortsentscheid der Mini-Meisterschaft durchgeführt von der TG Biberach
Bundesweite Tischtennis-Aktion für Mädchen und Jungen

Insgesamt waren am 17.01. in der Sporthalle der TG Biberach Abteilung Tischtennis 8 Mädchen und Jungen am Start. Die „Minis“ zeigten in 4 Klassen unter den Augen ihrer Eltern sehenswerte Ballwechsel. „Es war eine großartige Veranstaltung“, freute sich der Jugendwart. „Die Kinder hatten vor allem Spaß an unserem Sport, und einige haben deutlich ihr Talent bewiesen.”

Für die Bestplatzierten heißt es nun sich beim Kreisentscheid für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sie bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar nach entsprechender Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2018.Auf die Sieger des Bundesfinales wartet ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung.

Die Mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport. In 34 Jahren haben knapp 1,4 Millionen Kinder in ganz Deutschland daran teilgenommen – und den Tischtennisvereinen nebenbei viele neue Mitglieder beschert. Sie vermitteln den Kleinen nicht nur Spaß, sie waren auch für einige spätere Nationalspieler der erste Schritt beim schnellsten Rückschlagspiel der Welt. Bastian Steger (SV Werder Bremen) ist so ein Beispiel: Er gewann bei Weltmeisterschaften zweimal die Silbermedaille mit der deutschen Herren-Nationalmannschaft und wurde Deutscher Meister im Einzel und Doppel.

Wer einmal Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, für den ist das Training montags bestens geeignet. Anmeldungen und Fragen nimmt Jonas Riebe per Mail unter jonas.riebe@googlemail.com gern entgegen.(jr)

Alle Teilnehmer der Mini-Meisterschaft erhielten Urkunden welche als Eintrittskarte für alle Spiele der Tischtennis Bundesligisten gilt.

Kein Training über Weihnachten und den Jahreswechsel

++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++

Liebe Tischtennisfreunde,

von 22.12.2017 bis 05.01.2018 ruht der Trainingsbetrieb!!

Das erste Training im neuen Jahr findet am 08.01. statt!!

++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++++ Bitte beachten ++++++++

Allen Tischtennisfreunden wünscht die Tischtennisabteilung der TG Biberach ein besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten und vor allem gesunden Rutsch ins neue Jahr.

Vereinsmeisterschaften und Weihnachtsfeier

Liebe TGler,

es ist wieder soweit, die diesjährigen Vereinsmeisterschaften stehen an. Sie finden am Sonntag, den 17.12. statt. Im Anhang findet ihr die Einladung. Während der Vereinsmeisterschaft, findet auch gleichzeitig und am selben Ort die Weihnachtsfeier statt. Es sind also alle Aktiven, Hobbyspieler und sonstigen Anhänge 🙂 zum gemütlichen Beisammensein herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen

Einladung

Herren III überzeugen erneut

2017-12-09 – Die neu gegründete Herrenmannschaft III der TG konnte in ihrer Auftaktsaison erneut überzeugen. Die TGler traten mit Rainer Welte, Jonas Riebe, Erika Hoffmann und Fabian Mast an. Den Gegnern aus Otterswang stand an diesem Samstagabend eine hochmotivierte, ehrgeizige dritte Herrenmannschaft gegenüber. Bei den Eingangsdoppeln wurden die Punkte noch sportlich geteilt, doch dann zeigten die TG Herren bei den Einzelbegegnungen was in ihnen steckt. Dem Abteilungsleiter der TG Tischtennisabteilung, Rainer Welte, gelang ein Hattrick und er entschied alle drei Einzelbegegnungen souverän für sich. Des Weiteren konnte Jonas Riebe mit zwei Siegen überzeugen. Newcomer Fabian Mast war in Topform und es gelang ihm seinen ersten Sieg für die TG zu erkämpfen. Routinier Erika Hoffmann trug mit einem weiteren Punkt zum 8:5 Sieg gegen Otterswang bei.(js)